Consulting - Due Diligence
Buyer Due Diligence

Klassische Transaktionsunterstützung für die Käuferseite

Im Rahmen einer käuferseitigen Due-Diligence-Untersuchung (Buy Side Due Diligence) unterstützen wir dabei,

  • die wesentlichen Werttreiber zu identifizieren,
  • transaktionszielgefährdende Risiken zu erkennen,
  • die Transaktionsstruktur zielunterstützend zu gestalten,
  • nicht ausschließbare Risiken durch Gestaltungsmaßnahmen zu vermindern und
  • die wesentlichen Annahmen über die zukünftige Entwicklung kritisch zu hinterfragen.

Im Vorfeld einer Due Diligence beraten wir bei der Bestimmung eines angemessenen Untersuchungsumfangs und legen diesen gemeinsam mit unseren Mandanten individuell fest. Auf Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse kann der Untersuchungsumfang im Laufe der Arbeiten in enger Abstimmung mit dem Mandanten angepasst werden, um stärker auf erkannte Problembereiche zu fokussieren.

Financial Due Diligence - Ein klassischer Prüfbereich bei M&A-Deals

Im Rahmen einer Financial Due Diligence untersuchen wir die finanziellen Chancen und Risiken des Zielunternehmens für und im Auftrag des potentiellen Käufers.

Die Financial Due Diligence zählt zu den klassischen Prüfbereichen im Rahmen einer M&A-Transaktion. Sie soll dem Kaufinteressenten einen Überblick über die aktuelle und zu erwartende finanzielle Lage des Zielobjekts geben und damit aufzeigen, welche nachhaltige Ertragskraft für die Zukunft erwartet werden kann. Die Analysen einer Financial Due Diligence sind wesentlicher Teil einer soliden Entscheidungsgrundlage im Vorfeld einer Transaktion und daher für das Management eines potentiellen Käufers bei einem Unternehmenserwerb unumgänglich. Ihre Ergebnisse fließen regelmäßig in die Festsetzung des Transaktionspreises und die Kaufvertragsgestaltung ein.

Neben der Analyse des Unternehmensvermögens spielt dabei die Finanz- und Ertragslage eine große Rolle. Sowohl die Vermögenswerte als auch die Ertragsaussichten und die Finanzierungsstruktur sind für den potentiellen Käufer wichtige Indikatoren, um abzuschätzen, ob die Transaktion wertschaffend ist und welchen Kaufpreis er für das Zielunternehmen zu zahlen bereit ist.

5.3 Due Diligence

Aufbau und Inhalt einer Financial Due Diligence

Aufbau und Inhalt einer Due Diligence sind stets individuell angepasst an das Zielunternehmen. Der Untersuchungsumfang beinhaltet jedoch regelmäßig zwei Hauptzielrichtungen:

  • Ein Schwerpunkt ist jeweils die Analyse der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage in der jüngeren Historie. Der Zeitraum der Analyse umfasst in der Regel drei bis fünf abgeschlossene Geschäftsjahre und reicht bis in das laufende Geschäftsjahr hinein. So verschaffen sich unsere Experten einen Überblick über die in der Vergangenheit angelegten Risiken und auch die bestehenden Chancen, welche typischerweise auch in der Zukunft Wirkungen entfallen werden.
  • Der zweite Schwerpunkt befasst sich in diesem Zusammenhang nicht nur mit historischen Zahlen sowie finanziellen Kennziffern und deren Nachhaltigkeit, sondern analysiert darüber hinaus die Ertragsaussichten und Unternehmensplanung mit Blick auf die zukünftig zu erwartende Finanzsituation des Zielobjekts.

Umfang der Analyse vor dem Unternehmenskauf

Im Rahmen der Financial Due Diligence unterziehen wir die externen und internen historischen Finanzdaten und Planungsrechnungen des Zielunternehmens einer detaillierten Analyse. Eine Financial Due Diligence umfasst neben der Analyse von Jahresabschlüssen und ergänzenden Erfolgsrechnungen auch einen Blick auf die Markt- und Wettbewerbsbedingungen des Zielunternehmens und die Aufbau- und Ablauforganisation sowie die IT-Ausstattung auch in der Finanzorganisation, die für eine Kaufentscheidung ebenfalls von Bedeutung sind.

Risikoanalyse
Wir analysieren im Auftrag eines potentiellen Erwerbers auch, welche Risiken künftige Erlöse schmälern könnten oder ob unplanmäßig Zahlungsabflüsse drohen. Erlösausfälle können beispielsweise aus einem Ende des Lebenszyklus angebotener Produkte bzw. Dienstleistungen oder aus auslaufenden oder angreifbaren Patenten drohen. Unplanmäßige Zahlungsabflüsse können sich u.a. aus einem Investitionsstau beim Zielunternehmen, aus Gewährleistungs- oder Garantiezahlungen ergeben.

Auch der wirtschaftliche Gehalt langfristiger Verträge mit Lieferanten oder Vermietern sollte in diesem Zusammenhang betrachtet werden. Der tatsächliche Wert wesentlicher Vermögensgegenstände ist ebenfalls Gegenstand einer Financial Due Diligence, z.B.:

  • Entspricht der Marktwert relevanter Vermögensgegenstände ihrem Bilanzansatz oder wird eine entsprechende Abweichung in der Kaufpreisindikation berücksichtigt?
  • Können aus Vertragsverhältnissen absehbare künftige Erlösrisiken den Wert der Vermögensgegenstände schmälern?

Dabei führen wir eine Financial Due Diligence nicht nach Art und Umfang einer Jahresabschlussprüfung durch, sondern führen einerseits Plausibilitätsanalysen wesentlicher Informationen und andererseits sehr tiefgehende Prüfungen für als kritisch identifizierte Einzeldaten oder Sachverhalte durch.

Vendor Due Diligence
______

Um einen Verkaufsprozess zu vereinfachen und zu beschleunigen, gibt es die Option einer qualifizierten unternehmensspezifischen Due Diligence für den Verkäufer (Vendor). Auch diese Form der Due Diligence ist Teil unseres Angebots.

Commercial Due Diligence

Analyse der wirtschaftlichen Verhältnisse eines Zielunternehmens
Eine Commercial Due Diligence fokussiert auf Absatz- und Beschaffungsmärkte, Kunden und Wettbewerb des Zielunternehmens. Dazu gehören qualitative und quantitative Prüfungen der Geschäftsplanung, aber auch umfangreiche SWOT-Analysen beispielsweise zu Marktumfeld und Positionierung. Dies setzt hinreichende Branchen- und Marktkenntnisse voraus.

Expertise in ausgewählte Branchen und Regionen
Wir bieten Analysen des Geschäftsmodells potentieller Targets sowie Markt- und Wettbewerbsanalysen und die daraus resultierenden Chancen und Risiken für ausgewählte Branchen an, in denen AIOS über besondere Expertise verfügt.

Zu unseren Schwerpunktbranchen gehören unter anderem:

  • Unternehmen der Gesundheitswirtschaft
  • Sprach- und Übersetzungsdienstleister
    (insbesondere für technische Dokumentationen)

In diesen Branchen verfügt unser Team in der Transaktionsberatung über ausgeprägte Expertise, die auch für die Initiierung von Transaktionen zur Verfügung steht.

Tax Due Diligence

Untersuchung steuerlicher Risiken einer Transaktion
Die Tax-Due-Diligence-Untersuchung ist regelmäßig wesentlicher Bestandteil der Analyse vor potentiellen Unternehmenserwerben. Sie zielt auf die Aufdeckung und Bewertung bestehender Steuerrisiken und die Überprüfung, ob für diese hinreichende Vorsorge in der Bilanz getroffen wurde. Wesentliches Ziel der Tax Due Diligence ist es, festzustellen, ob die steuerlichen Verpflichtungen des Zielunternehmens in der Vergangenheit zutreffend ermittelt und gezahlt wurden und welche Risiken in diesem Zusammenhang bestehen oder drohen.

Erkannte und bewertete steuerliche Risiken fließen entweder in die Kaufpreisermittlung ein oder werden vertraglich z.B. durch Ausschlussklauseln berücksichtigt, so dass im Regelfall der Verkäufer für die steuerlichen Altlasten einstehen muss.

Zudem können aus der Tax Due Diligence Erkenntnisse für eine steuergünstige Gestaltung der Transaktion gewonnen werden. So sind wir nach einer solchen Untersuchung in der Lage, unsere Mandanten bei der Festlegung einer steuerrechtlich günstigen Struktur zu unterstützen.

05.2 u 3_Ansprechpartner VAL DD PvT MG_1432

Ihre Ansprechpartner

Philipp von Thomsen

Wirtschaftsprüfer
Steuerberater
Partner

T: +49 (89) 95 44 798-601
E: Philipp.von-Thomsen@aios.de

Matthias Giese

Wirtschaftsprüfer
Steuerberater
Geschäftsführer

T: +49 (30) 28 49 87-202
E: Matthias.Giese@aios.de